dauerhafte SENSITIVE Laser Haarentfernung | permanente Nadelepilation | Faltenunterspritzung - Anti-Aging - Mesotherapie mit CO² und Hyaluron | Fettpölsterchen-Injektion (Fett-weg-Spritze) / Cellulite-Behandlungen

Carboxy- / CO2 Quellgas-Injektionen als Facelift, bei Narben, Rosazea, Besenreisern, Dehnungsstreifen

Eine altbewährte Therapie neu entdeckt. Natürliches Quellgas statt modischer Kunst- und Giftstoffe …

Es wird hier medizinisches CO2 Gas - je nach Indikation - in die Haut bzw. das Unterhautfettgewebe injiziert. Das simuliert an dieser Stelle Ihrem Körper einen kurzzeitigen Sauerstoffmangel. Folge: der ph-Wert im Blut sinkt, die Gefäße stellen weit, Sauerstoff wird freigesetzt - die Durchblutung gefördert. Insbesondere schlecht durchblutete Haut bei Rauchern oder Diabetikern, aber auch Narbengewebe (Dehnungsstreifen, Schwangerschaftsstreifen, Operationsnarben), schlecht versorgte, faltige, trockene Gesichtshaut und UV-geschädigte Dekolletees können von der Carboxy-Therapie profitieren.

Carboxytherapie Hilden MesotherapieMit der Carboxytherapie soll das Hautbild verbessert und frischer werden. Insgesamt werden erfreuliche Resultate erzielt. Auch bei Dehnungsstreifen können gute Ergebnisse erwartet werden.

CO2 ist vielfältig einsetzbar und kann sehr gut mit anderen Behandlungen kombiniert werden.

Empfohlen werden — je nach Indikation und Körperstelle— zwischen vier und zehn Behandlungen, jeweils im Abstand von 1-2 Wochen. 

Die Ergebnisse sind frühestens nach sechs Wochen, manchmal auch später sichtbar.

Anwendungen

  • bei Dehnungsstreifen, Schwangerschaftsstreifen
  • vaskuläre & pigmentierte Läsionen
  • zur Hautverjüngung, Straffung
  • bei Psoriasis, Schuppenflechte
  • zur Narbenbehandlung
  • bei Fettdepots
  • gegen erschlaffte Haut, z.B. faltiger Hals, schlaffe Bauchhaut, "Winkearme"

Preise:
- Augenringe: nur rund um die Augen
  • ab 26€ (Sie benötigen 3-6 Sitzungen)
  • der Preis sinkt von Sitzung zu Sitzung um 20%
  • Sitzung 1 = 80€
  • Sitzung 2 = 64€
  • Sitzung 3 = 51€
  • Sitzung 4 = 41€
  • Sitzung 5 = 33€
  • und ab Sitzung 6 = 26€


- MITTLERE STELLEN  [15-30 Minuten] z. B. bei Dehnungsstreifen, Hautrötungen

    • ab 42€ (Sie benötigen 3-6 Sitzungen)
    • der Preis sinkt von Sitzung zu Sitzung um 20%
    • Sitzung 1 = 129€
    • Sitzung 2 = 103€
    • Sitzung 3 = 82€
    • Sitzung 4 = 66€
    • Sitzung 5 = 53€
    • und ab Sitzung 6 = 42€

- FACELIFT & GROSSE STELLEN (60 Minuten) Beautybehandlung des ganzen Gesichts (Stirn, Schläfen, Wangen. Augen, Kinn, Lippen) Quellgas-Injektionen incl. Hyaluron!

    • ab 80€ (Sie benötigen 3-6 Sitzungen)
    • der Preis sinkt von Sitzung zu Sitzung um 20%
    • Sitzung 1 = 243€
    • Sitzung 2 = 194€
    • Sitzung 3 = 155€
    • Sitzung 4 = 124€
    • Sitzung 5 = 99€
    • und ab Sitzung 6 = 80€

Weitere Info in der X-PRESS Sprechstunde.
Dienstag 9-10 Uhr / Mittwoch 18-19 Uhr / Donnerstag 12-13 Uhr / Freitag 17-18 Uhr
Telefonische Auskünfte sind leider nicht möglich.

In Brasilien, oft Vorreiter in Sachen ästhetischer Medizin, erfreut sich seit einigen Jahren eine neue Therapie großer Beliebtheit: die Carboxy-Therapie. Hierzulande befindet sich die Behandlung mit Kohlendioxid zwar noch in den Kinderschuhen, dürfte aber bald populärer werden.

Die Carboxy- oder auch Kohlendioxid-Therapie ist eine einfache, neue, aber auf alten Wurzeln basierende Therapie. Das Verfahren ist verwandt mit der Mesotherapie, hat aber ein anderes Wirkprinzip. Es besteht aus Injektionen mit medizinischem CO2, das mit feinen Nadeln in die Haut gespritzt wird. Die Therapie wird seit über einem Jahrzehnt in Südamerika, vornehmlich Brasilien, für kosmetische Zwecke eingesetzt und erlebt dort einen regelrechten Hype. Im europäischen Raum spielt die Therapie, wohl auch wegen fehlendem Interesse der Industrie, eine untergeordnete Rolle. Die Methode basiert auf dem Bohr-Effekt. Er besteht darin, dass die Bindungskraft von Sauerstoff an Hämoglobin mit steigender CO2-Konzentration oder sinkendem pH-Wert im Blut oder Gewebe abnimmt. Diese geringere Affinität bewirkt, dass Hämoglobin den gebundenen Sauerstoff in oberflächlichem Gewebe und Muskeln besser abgibt. Führt man dem Gewebe also CO2 zu, wird durch einen sofortigen Effekt Sauerstoff an das Gewebe abgegeben. In einem zweiten Prozess wird das zugegebene CO2 in Verbindung mit Wasser durch die Carboanhydrase in Bicarbonat und H+-Ionen umgewandelt.

Das Einspritzen von CO2 verbessert die natürlichen Lipolyse-Fähigkeiten des Körpers.

(CO2 + H2O -> H+ + HCO3-). Die H+ Ionen machen das Gewebe sauer und verstärken somit noch den Bohr-Effekt. Bei wiederholten Anwendungen kommt es zusätzlich zu einer dauerhaften Neo-Angiogenese im Gewebe. Die ersten wissenschaftlichen Versuche zum Neo-Angiogenese-Effekt von CO2 erfolgten in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts. (Nach Injektion von CO2 in das Bein eines Frosches kam es zu starker Vasodilatation und zur Entstehung neuer Kapillaren). CO2 hat also einen starken gefäßerweiternden Effekt. Diese geweiteten Gefäße ermöglichen einen stärkeren Blutfluss zum Gebiet. Dieses bedeutet wiederum mehr Sauerstoff für das behandelte Areal. Außerdem verhindert die bessere Versorgung mit Sauerstoff, dass sich Flüssigkeit zwischen den Zellen staut. Ein weiterer Effekt: Kohlendioxid kann mechanisch Fettzellen zerstören.